Aufruf zum Friedensmarsch 2020

Abrüsten statt aufrüsten –
Verbot der Atomwaffen! Für eine Welt des Friedens!

Täglich lesen und hören wir von Kriegen, Flüchtlingsströmen, Klimaveränderung, Armut und
Hunger, Ungerechtigkeit und Missachtung der Menschenrechte. Millionen Tote, Millionen von
Menschen auf der Flucht und der Zerfall ganzer Weltregionen sind Ergebnis der Kriegspolitik, an
der die Nato und Deutschland maßgeblich beteiligt sind.
So wurde z.B. auch der Bombenangriff auf den iranischen General Soleimani von deutschem
Boden aus gesteuert. Was folgte, waren Angriffe auf US Stützpunkte im Irak und der versehentliche
Abschuss eines Flugzeuges mit 176 Zivilisten.
In Syrien geht der Krieg weiter, nachdem der IS besiegt wurde, schaltet sich die Türkei in dem
Kriegsgebiet ein, aber anstatt zu helfen, den Zivilisten vor Ort neue Hoffnung zu geben, zerstört sie
noch verbleibende Städte in den Grenzregionen und nimmt dabei billigend den Tod abertausender
syrischer Kinder und Frauen in Kauf.
Auch in vielen anderen Staaten dominiert Gewalt den Alltag, Menschen werden vertrieben und
unterschiedliche Gruppen rüsten auf.

Und in Deutschland?

In Deutschland soll bis 2024 der Militäretat auf skandalöse 80 Mrd. Euro steigen. Die dafür verplanten Gelder fehlen im  zivilen Bereich, so in Bildung, Pflege und Soziales, Infrastruktur, Umwelt und internationaler Entwicklungshilfe. Deshalb  fordern wir faire und nachhaltige Außen- und Wirtschaftspolitik, dies ist ein wichtiger Beitrag zum Frieden. Wir sagen  Nein, Nein zur Erhöhung des Militäretats auf Kosten der zivilen Einrichtungen, Nein zur weiteren Bombardierung und  Zerstörung der kurdischen Gebiete in Syrien und natürlich auch Nein zur Eskalation zwischen den USA und dem Iran.

„Wer den Frieden will, muss den Frieden vorbereiten!“

Nach all den Erfahrungen der letzten hundert Jahre wissen wir: Kriegsvorbereitung führt zu Krieg. Konflikte müssen ohne Gewalt gelöst werden.

Für eine Politik der Gerechtigkeit, des Friedens und für die Erhaltung der
Menschlichen Lebensgrundlagen weltweit:

  • Abrüsten für den Frieden, statt Rüsten für den Krieg. Rüstungsexporte Stoppen: Statt Rüstungsausgaben Investitionen in Soziales!
  • Atomwaffenverbot durchsetzen! Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag!
  • Mittelfristig keine Auslandseinsätze der Bundeswehr ohne UNO Mandat.
  • Schließung aller US-Stützpunkte in Deutschland!
  • Stoppen des provozierenden NATO-Manövers DEFENDER 2020
  • Wir unterstützen den Aufruf „Abrüsten statt Aufrüsten“, den bereits weit über 160.000 Menschen unterzeichnet haben!

Aufrufe: 382

Schreibe einen Kommentar